05207-5181300 0173-5349749
info@heiko-meissner.de
Schwalbenweg 8, 33758 Schloß Holte

Anzeigen

Es gibt sehr viele Magazine, Zeitschriften und Tageszeitungen. Die erste Tageszeitung erschien 1650 in Leipzig und diese Form der Kommunikation hat sich in den letzten 350 Jahren stark in unserer Kultur verwurzelt. Diese Druckerzeugnisse sind in der Regel entweder mit fachlichem oder regionalem Inhalt. Daher kann auf diesem Weg eine ziemlich gut auf das eigene Vorhaben passende Zielgruppe angesprochen werden. Durch innovative Entwicklungen oder besonderes Knowhow kann man leicht im redaktionellen Teil einer Zeitung erscheinen und auf sich aufmerksam machen. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich eine Platzierung innerhalb dieser Erscheinungen zu erkaufen. Erkaufte Platzierungen haben meistens einen größeren Gestaltungsfreiraum als Platzierungen innerhalb des redaktionellen Layouts. Neben Magazinen und Zeitungen ist es auch sehr interessant, sich beispielweise an regionalen Straßenwerbeflächen einzukaufen oder an bestehenden Vertriebswegen zu partizipieren.

Fachpresse zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass sie nicht an eine Region gebunden ist, sondern an ein Thema. Dadurch entfällt natürlich der lokale Streufaktor. Die Fachpresse oder themenspezifische Magazine sind auch nur für einen kleinen Kreis von Unternehmen relevant. Die Fachpresse ist aber dennoch ein wichtiges und effektives Mittel, um sich wirklich von Mitbewerbern abzuheben. Allerdings sind die Voraussetzungen dieses Mediums sehr hoch. Ein Weg, sich in der Fachpresse zu zeigen, sind Innovationen – z.B. eine Entdeckung, Entwicklung oder Erfindung.

Ähnlich der Zeitungen haben sich regional oft auch Zeitschriften bzw. Magazine etabliert. Diese regionalen Hefte haben einen kommerziellen Hintergrund. Sie finanzieren sich durch Werbung. Auch wenn in diesen Medien oft ein extrem hoher Anzeigenanteil herrscht, ist der Wert dieser Magazine – besonders für Werbetreibende - vorhanden.

Zeitungen haben eine lange Geschichte und ihren Ursprung in der Zeit Caesars (59 v. Chr.) unter dem Namen „Acta diurna“ (Tagesgeschehen). (Wilke, 2008) In dem meist täglich erscheinenden Medium gibt es verschiedene Arten eine Werbeanzeige zu platzieren. Idealerweise wird mit der Redaktion kommuniziert, ob die Möglichkeit einer redaktionellen Berichterstattung besteht und in welchem Umfang diese geschehen kann. Gern gesehen sind aufbereitete Pressemeldungen, sie werden den verschiedenen Redaktionen zur Verfügung gestellt und dienen entweder zur Grundinformation des Journalisten oder zum direkten Abdruck.

Zustellungsunternehmen wie die Deutsche Post, City-Post oder als Zeitungsbeilagen bieten die Möglichkeit, nach bestimmten Kriterien definiert Werbematerial zu verbreiten. Häufig sogar mit demografischen Optionen. Diese Art der Werbung wird gesondert produziert und dem jeweiligen Zusteller angeliefert. Es ist besonders zu beachten, dass es hierbei einige gesetzliche Vorschriften und ausgeschriebene Anforderungen und Richtlinien der Zusteller gibt.

Die Straßenwerbung hat einige Parallelen zur Bannerwerbung. Hier wird die Möglichkeit genutzt, in einem bestimmten Radius oder Einzugsgebiet auf sich aufmerksam zu machen. Ob inhaltlich mit dem Dienstleistungsspektrum, Angeboten oder der Bekanntmachung bestimmter Botschaften wie Veranstaltungen.

Hier brauchen Sie Hilfe? Melden Sie sich!


Schwalbenweg 8, 33758 Schloß Holte-Stukenbrock
05207-5181300
0173-5349749
info@heiko-meissner.de

Diese Seite benutzt Cookies. OK